Neuer Weltrekord


v.l. Andreas Steiger, ETH Zürich, Dr. Dr. Gert Mittring, Adrian Krahn, Vertreter des Vereins Eltern hochbegabter Kinder
v.l. Andreas Steiger, ETH Zürich, Dr. Dr. Gert Mittring, Adrian Krahn, Vertreter des Vereins Eltern hochbegabter Kinder

Neuer inoffizieller Weltrekord im Wurzelziehen

 

Anlässlich der 3. Europameisterschaft im Kopfrechnen für Kinder und Jugendliche in Basel stellte Dr. Dr. Gert Mittring, 11facher Weltmeister im Kopfrechnen eine neue Bestzeit im Wurzelziehen auf.

 

Weltrekordversuch des Weltmeisters

Am Mittwochabend, 9. Mai 2018 um 19.30 Uhr war es im Congress Center Basel soweit: begleitet und beaufsichtigt von Dr. Andreas Steiger, Mathematiker der ETH Zürich, stellte sich Dr. Dr. Gert Mittring die Aufgabe, die 89247-te Wurzel aus einer Million stelligen Zahl zu ziehen. Dabei wollte er seinen 2017 erstellten Weltrekord von 4 Minuten 41 Sekunden unterbieten.

 

Einrechnen mit dem Publikum

Nach einer kurzen Einwärmrunde mit dem Publikum ging es um den Weltrekord. Die neun Stellwände mit der ein Million stelligen Zahl wurde umgedreht und die Zeit gestartet. Gespannt beobachteten die Anwesenden Dr. Dr. Gert Mittring, welcher sich ganz den Ziffern widmete. Schon bald hatte er eine mögliche 12-stellige Lösungszahl notiert. Jedoch wollte er auf Nummer sicher gehen und liess es sich nicht nehmen, noch dreimal zu kontrollieren. So durfte Andreas Steiger die Zeit bei 4 Minuten 20 Sekunden stoppen. Doch – war die Lösung auch die richtige?

Grosse Spannung herrschte als der Mathematiker der ETH Zürich das Couvert mit der Lösung aufriss und die Lösungszahl präsentierte! Ein Vergleich zeigte – alles bestens – Weltrekord geschafft!

 

Förderung des Kopfrechnens

Dr. Dr. Gert Mittring war erleichtert und freute sich offensichtlich. Er führt nicht nur Doktortitel als Pädagoge und Psychologe, sondern auch den Titel eines Großmeisters im Kopfrechnen. Elfmal wurde er offiziell Weltmeister in dieser ungewöhnlichen Disziplin. Als Buchautor und in verschiedenen Veröffentlichungen befasst er sich mit Mathematik und Hochbegabung, wendet sich aber zugleich leicht verständlich an das breite Publikum.

Zudem organisiert er zusammen mit dem Elternverein hochbegabter Kinder Schweiz die 3. Europameisterschaft im Kopfrechnen.

Kopfrechnen – etwas, das in der heutigen digitalen Welt immer mehr an Wichtigkeit verliert, soll mit diesem Wettbewerb wieder gefördert werden. Den Kindern und Jugendlichen wird eine andere Sichtweise auf die Welt der Zahlen eröffnet und sie üben sich in Workshops. Diese führen der 11-fache Weltmeister im Kopfrechnen Gert Mittring wie auch der beste Schweizer Kopfrechner Pascal Kaul. Somit sind die Kinder optimal auf den Wettkampf vorbereitet, welcher am Samstag, 12. Mai 2018, stattfindet.


2015 konnte Dr. Dr. Gert Mittring in London seinen 11. Weltmeistertitel im Kopfrechnen gewinnen wurde Gewinner der Olympiade im Blitzrechnen. Zum zweiten Mal in Folge übertraf Mittring bei dem seit 1994 bestehenden Wettbewerb mit 1.004 Punkte die magische 1.000-Punkte-Marke, die bisher noch kein anderer Teilnehmer vor ihm erreicht hat.
Mittrings Serie ist beeindruckend: In den letzten zwölf Jahren gewann er elf Mal den Titel des Kopfrechenweltmeisters. Lediglich einmal wurde er von George Lane auf den Silberrang verwiesen.
Der 49-jährige Dr. Dr. Gert Mittring lebt und arbeitet in Bonn. Neben der Tätigkeit in seiner eigenen Praxis mit Schwerpunkt „Intelligenzdiagnostik bei Kindern und Jugendlichen“ sitzt er in zahlreichen wissenschaftlichen Gremien. Gert Mittring, Großmeister im Kopfrechnen, ist aus zahlreichen Fernsehauftritten als Zahlengenie und Rechenkünstler bekannt. Zudem ist er Bestseller-Autor, stand mit seinem Buch „Rechnen mit dem Weltmeister“ wochenlang in der Spiegel-Bestseller Liste. In seinem neuen Buch „Von Pi nach Pisa“ reist Mittring mit seinen Lesern einmal rund um den Globus und besucht Orte, an denen sich spannende Zahlengeschichten abgespielt haben. Mitrechnen erwünscht!